Neues aus der Bezirksvertretung

Brand bekommt viele neue Bäume.

15 wurden bereits in der Grachtstraße gepflanzt. Leider sieht es so aus, dass bereits die Hälfte einzugehen scheint. Wir stellen uns die Frage, ob der gewählte Standort der richtige gewesen ist. Wir haben deshalb eine Anfrage an die Verwaltung gestellt. Wir sind auf die Antwort gespannt.

Hier ist unsere Anfrage:

Aachen, 27.8.2013

 

Anfrage: Baumpflanzungen in der Grachtstraße

Sehr geehrter Herr Henn,

im Rahmen der von der Firma Obi bereitgestellten Finanzmittel wurden auch in der Grachtstraße mit einem Aufwand von 3.000 € 15 Bäume gepflanzt. Dies war die erste Aktion im Rahmen dieser Maßnahme. Die Bezirksvertretung ist erst nach Abschluss dieser Pflanzung über den Standort Grachtstraße informiert worden.

Schon kurz nach der Pflanzung hat sich die SPD-Fraktion verwundert über die Auswahl dieses Standortes. Ist doch die Grachtstraße im Pflanzbereich bereits an beiden Straßenseiten dicht mit Büschen und Bäumen bewachsen.

Leider zeigt sich nun nach einigen Wochen, dass wahrscheinlich 8 von den gepflanzten 15 Bäumen bereits eingegangen sind. Daher hat die SPD-Fraktion folgende Fragen an den Stadtbetrieb:

 

1. Welche Gründe haben den Stadtbetrieb bewogen, die Bäume in der Grachtstraße anzupflanzen?

2. Ein neuer Baum wurde in nur 3 m Entfernung einer stattlichen Eiche angepflanzt. Ist das ein Versehen oder was hat zur Auswahl dieses Standortes geführt (siehe Bild 1)?

3. Auf Bild 2 sieht man, dass die neuen Bäume teilweise im Dickicht (Bild 3) oder unter überhängenden Ästen anderer Bäume gepflanzt wurden. Könnte das dazu geführt haben, dass mehr als die Hälfte der Bäume eingehen?

4. Sollen die eingegangen Bäume ersetzt werden oder was gedenkt der Stadtbetrieb zu tun?

Mit freundlichen Grüßen

Hellmann

Sprecher SPD-Fraktion

 

Anlage Seite 2 – 3 Bilder

Posted in Aus der Bezirksvertretung.