Verkehrskollaps in Brand Nord

Die Verkehrssituation zwischen Brand und Eilendorf wird immer schlechter. Darum hat die SPD in Brand die Initiative ergriffen, um dieses Thema wieder auf die Tagesordnungen der politischen Gremien in Aachen, Brand, Eilendorf und Stolberg zu bringen. Es geht um den Knotenpunkt Trierer Straße / Debyestr., die Kreuzung Debyestr. / Neuenhofstr. und vor allem auch um den geplanten Autobahnanschluss Brand/Eilendorf, auf den wir schon seit mehr als 20 Jahren warten.

Hier geht es zum Antrag: Verkehrssituation Brand-Nord  

In der Sitzung der Bezirksvertretung am 4.Juli 2018 wurde daraufhin folgendes beschlossen:

Die Bezirksvertretung Brand beschließt

  1. Das Ministerium für Verkehr des Landes NRW aufzufordern, die BV AC Brand in einer ausführlichen Stellungnahme über den akt. Sach- und Planungsstand der Ortsumgehung Aachen-Eilendorf (L221n) zu informieren
  2. Der Landesbetrieb Straßen NRW wird gebeten, den aktuellen Planungsstand in einer gemeinsamen Sitzung der Bezirksvertretungen Brand und Eilendorf sowie dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt der Stadt Stolberg im Jahr 2018 vorzustellen und ein verbindliches Zeitfenster für die Realisierung darzustellen.
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, das Ministerium für Verkehr des Landes NRW sowie Straßen NRW umfassend zu unterstützen um eine schnellstmögliche Umsetzung der Ortsumgehung zu realisieren.
  4. Die Verwaltung wird beauftragt, ein Verkehrsentlastungskonzept (sowohl bezogen auf den Komplex Nordstraße/Debyestraße/Eilendorfer Straße, als auch für den Komplex Heussstraße/Hochstraße) für Aachen-Brand zu beauftragen und die erforderlichen Haushaltsmittel für das Haushaltsjahr 2019 einzuplanen.
  5. Die Verwaltung wird beauftragt, die Kreuzungssituation Heussstraße unter Einbezug der Lidl-Ausfahrt im Rahmen des laufenden Bauverfahrens zu untersuchen.
Posted in Allgemein, Aus der Bezirksvertretung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.