Verlagerung Sportplatz Borussia Brand an den Brander Wall

Die Verlagerung des Sportplatzes Borussia-Brand an den Brander Wall ist in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Aachen-Brand vorgestellt worden. Unten finden Sie die Vorlage der Verwaltung inklusive Lagepläne und Kostenabschätzung.

Verlagerung des Sportplatzes Karl-Kuck-Straße 10_09_2014

LageplanGesamtsportanlageRombachstrasse

ZusammenfassungPlaeneUmkleidehausGesamtsportan

Damit der Sportplatz an den Brander Wall verlagert werden kann, muss der Bebauungsplan (Nr. 678) und der Flächennutzungsplan 1980 (Nr. 132) geändert werden. Momentan ist der Brander Wall als landwirtschaftliche Nutzfläche gekennzeichnet, dies soll in „Grünfläche“ geändert werden. Besonders interessant ist hier die Umweltanalyse sowie die Analyse der zu erwartenden Lärmemissionen.

Änderung des Bebauungsplan Nr678_Brander Wall_10_09_2014

Vorlage der Verwaltung im Ratsinformationssystem mit Anhängen Umweltanalyse und Bürgerbeteiligung

Die Bezirksvertretung hat einstimmig dem Planungsausschuss die Auslegung der Änderung des Bebauungsplanes empfohlen. Die SPD in Brand kritisiert jedoch, dass die Beteiligung der Öffentlichkeit im Jahr 2000 stattgefunden hat. Eine Beteiligung, die vor 14 Jahren stattgefunden hat, ist unzureichend und schließt viele Bürgerinnen und Bürger, welche in den letzten Jahren nach Brand gezogen sind, gänzlich aus. Leider konnten wir uns mit unserer Ansicht nicht durchsetzen, sodass es nicht erneut zu einer Beteiligung der Öffentlichkeit kommen wird, sondern nur zu einer Auslegung der Pläne.

Um dennoch ausreichend Beteiligung zu ermöglichen, veranstaltet die SPD in Brand im Rahmen der Auslegung der Pläne eine öffentliche Veranstaltung. Wir werden Sie rechtzeitig über den Termin informieren. Schriftliche Stellungnahmen an die Fraktionen in der Bezirksvertretungen und an das Bezirksamt sind jederzeit möglich.

Die Bebauung des Sportplatzes der Borussia – d.h. welche Art der Bebauung bzw. ob Grünflächen erhalten werden – wird in einem getrennten Verfahren an die Öffentlichkeit herangetragen, so die Verwaltung. Auch hier werden wir Sie rechtzeitig über die Möglichkeiten der Beteiligung informieren.

 

Posted in Allgemein, Aus der Bezirksvertretung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.