Versorgungssituation im U3- und Ü3-Bereich in Brand

Am Dienstag, den 03. Februar 2015 wird der Kita-Bedarfsplan für 2015/16 im Kinder- und Jugendausschuss vorgestellt. Dieser fasst das Platzangebot, die Versorgungsquote, den Ausbaubedarf und mögliche Maßnahmen (Perspektiven) für die jeweiligen Sozialräume in Aachen zusammen.

Wir möchten über die wichtigsten Eckdaten für den Sozialraum 12 – für Brand – informieren.

In Brand gibt es 8 Kindertageseinrichtungen mit insgesamt 349 Betreuungsplätzen im Ü3-Bereich und 102 Betreuungsplätze im U3-Bereich. Die zusätzliche Gruppe in der Container-Kita Schagenstraße (lila Gruppe) ist hier schon miteingerechnet. Im U3-Bereich werden zusätzlich 63 Plätze in anderweitigen Betreuungsformen angeboten (privat-gewerblich, Kindertagespflege etc.).

Die Versorgungsquote setzt sich zusammen aus der Anzahl der im Sozialraum lebender Kinder (Ü3: 443 und U3: 382) und dem Platzangebot. Für Brand ergibt dies eine Versorgungsquote im Ü3-Bereich von 92,32%, im U3-Bereich von 36,92%. D.h. 8% der Brander Kinder, die älter sind als 3 Jahre, und 63% der Brander Kinder, die jünger als 3 Jahre sind, können in Brand in 2015/16 keinen Betreuungsplatz erhalten.

Damit liegt die Versorgungsquote in Brand im Vergleich zu den anderen Sozialräumen in Aachen im unteren Drittel.

Der Bedarfsplan detailliert weiterhin, dass die Einrichtungen in Brand voll ausgelastet sind (zu 100,2%).

Zum Ausbaubedarf wird lediglich darauf hingewiesen, dass bei einer Versorgung von 50% aller U3-Kinder zusätzliche 58 Betreuungsplätze notwendig sind (bei 55% Versorgungsquote: 81 Plätze). Desweiteren müssten 5 Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf geschaffen werden.

Trotz der niedrigen Versorgungsquote im U3-Bereich werden im Kita-Bedarfsplan unter „Perspektiven für Sozialraum 12“ keine geplanten Umbau/Neubau/Ausbauvorhaben ab 2016/17 gelistet.

Leider geben uns diese Zahlen keine Auskunft darüber wie hoch der tatsächliche Bedarf ist. Die SPD in Brand hat eine Anfrage hinsichtlich des Platzbedarfs gestellt, um Auskunft darüber zu erhalten, wie hoch die tatsächliche Nachfrage ist und wie viele Brander Kinder 2015/2016 an den Einrichtungen in Brand keinen Platz erhalten. Diese Informationen werden uns vorraussichtlich in der März-Sitzung der Bezirksvertretung vorgestellt.

Weitere Fragen sind noch offen:

– Sollte der Bedarf höher sein als das Angebot: Welche Maßnahmen sind geplant, damit alle Brander Kinder einen Betreuungsplatz erhalten? Kann der für 2020 geplante Kita-Neubau im Kollenbruch vorgezogen werden?

– Welche Maßnahmen werden getroffen, um die Versorgungsquote in Brand mittelfristig zu erhöhen?

– Was passiert nach dem Umzug der Kita Franz-Wallraff-Straße im Jahr 2016 mit der Container-Kita an der Schagenstraße? Welche Einrichtung nimmt die Kinder der lila Gruppe der Container-Kita auf (15 Kinder)?

– Wie viele Brander Kinder besuchen derzeit die ausgelagerte Kita Aachener Straße und hoffen auf einen Betreuungsplatz in Brander Einrichtungen nach dem Wegzug der Einrichtung aus Brand?

Nähere Informationen: Ratsinformationssystem der Stadt Aachen

Posted in Allgemein, Aus der Bezirksvertretung.

One Comment

  1. Pingback: Antrag Neuer KiTa-Standort für Brand | SPD Aachen Brand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.