Aachen 2030 – Flächennutzungsplan

Der letzte gültige Flächennutzungsplan datiert aus dem Jahr 1980 und wird zurzeit für Aachen neu aufgestellt. Ein solch großes Unternehmen wird in der Regel nur alle 30 Jahre durchgeführt. In einem solchen Plan werden die Flächen z. B. für Wohnen, Gewerbe/Industrie, Landwirschaft, Grünflächen usw. festgelegt. Den Flächennutzungsplan (FNP) und viele Informationen dazu finden Sie unter folgender Link-Adresse:

http://www.aachen.de/de/stadt_buerger/planen_bauen/aachen2030/index.html

Auch in Brand gibt es Veränderungen.

Friedhof: Der Brander Friedhof ist zu groß geworden. Die große Freifläche soll nach Vorstellungen der Verwaltung als Fläche für Wohnen ausgewiesen werden. Die SPD-Brand hat sich eindeutig gegen diese Planung ausgesprochen. Sie will diese Fläche als Fläche für den Friedhof erhalten, denn der schöne, große Friedhof dient auch als Park und grüne Lunge für das Zentrum von Brand.

Gewerbegebiet Brand-Nord: Hier sieht die Planung eine erheblich größere Fläche vor. Die SPD-Brand hat sich für eine deutliche Verkleinerung dieser Fläche eingesetzt, da dieser Bereich aus Umweltaspekten sehr sensibel und als Kaltluftschneise für die Belüftung von Aachen besonders wichtig ist.

Neue Flächen für Wohnen: In Aachen werden in den nächsten 10 Jahren nach Schätzungen der Verwaltung bis zu 10.000 neue Wohnungen benötigt. Darum weist der neue FNP auch auf Brander Gebiet neue Flächen für Wohnen aus: in Krauthausen entlang der unbebauten Seite der Krauthausener Straße, eine Fläche zwischen Pützgasse und Münsterstraße und eine Fläche zwischen Rollefstraße und Trierer Straße.

Entsprechende Beschlüsse wurden am 27.3.2019 in der Bezirksvertretung Brand getroffen. Diese haben nur empfehlenden Charakter. Die Entscheidung fällt im Planungsausschuss und schließlich im Rat der Stadt Aachen. Aber es ist davon auszugehen, dass diese Gremien sich den empfehlenden Beschlüssen der Bezirksvertretung anschließen werden.

Verkehrskollaps in Brand Nord

Die Verkehrssituation zwischen Brand und Eilendorf wird immer schlechter. Darum hat die SPD in Brand die Initiative ergriffen, um dieses Thema wieder auf die Tagesordnungen der politischen Gremien in Aachen, Brand, Eilendorf und Stolberg zu bringen. Es geht um den Knotenpunkt Trierer Straße / Debyestr., die Kreuzung Debyestr. / Neuenhofstr. und vor allem auch um den geplanten Autobahnanschluss Brand/Eilendorf, auf den wir schon seit mehr als 20 Jahren warten.

Hier geht es zum Antrag: Verkehrssituation Brand-Nord  

In der Sitzung der Bezirksvertretung am 4.Juli 2018 wurde daraufhin folgendes beschlossen:

Die Bezirksvertretung Brand beschließt

  1. Das Ministerium für Verkehr des Landes NRW aufzufordern, die BV AC Brand in einer ausführlichen Stellungnahme über den akt. Sach- und Planungsstand der Ortsumgehung Aachen-Eilendorf (L221n) zu informieren
  2. Der Landesbetrieb Straßen NRW wird gebeten, den aktuellen Planungsstand in einer gemeinsamen Sitzung der Bezirksvertretungen Brand und Eilendorf sowie dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt der Stadt Stolberg im Jahr 2018 vorzustellen und ein verbindliches Zeitfenster für die Realisierung darzustellen.
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, das Ministerium für Verkehr des Landes NRW sowie Straßen NRW umfassend zu unterstützen um eine schnellstmögliche Umsetzung der Ortsumgehung zu realisieren.
  4. Die Verwaltung wird beauftragt, ein Verkehrsentlastungskonzept (sowohl bezogen auf den Komplex Nordstraße/Debyestraße/Eilendorfer Straße, als auch für den Komplex Heussstraße/Hochstraße) für Aachen-Brand zu beauftragen und die erforderlichen Haushaltsmittel für das Haushaltsjahr 2019 einzuplanen.
  5. Die Verwaltung wird beauftragt, die Kreuzungssituation Heussstraße unter Einbezug der Lidl-Ausfahrt im Rahmen des laufenden Bauverfahrens zu untersuchen.

Lokalpolitische Radrundfahrt durch Brand

Mit dem Rad über Brand

Wann:              Montag, 12. September 2016

Zeit:                  18.00 Uhr

Treffpunkt:   Brander Bahnhof

 

Die Brander SPD lädt zu einer ersten lokal-politischen Rundfahrt mit dem Fahrrad ein.

Stationen: Bahnhof, Gewerbepark Brand, Alte Ziegelei, Neubaugebiet Obi, Goedersfeld, Marktplatz, Beckergelände, Lärmschutzwall, Bahnhof

Die SPD-Bezirksvertretungsmitglieder informieren über interessante Bau- und Entwicklungsprojekte in Brand. Wir freuen uns auf viele interessierte Mitradler.

Lokalpolitischer Spaziergang der Brander SPD

Wann:            Montag, 2. Mai 2016

Zeit:                18.00 Uhr

Treffpunkt:    Bezirksamt Aachen-Brand

 Die Brander SPD lädt zu einem ersten lokalpolitischen Spaziergang ein.

 Themen: Neugestaltung Marktplatz

                   Umbau alte Turnhalle

                    50 Wohnungen Rombachstr.

                   Bebauung Rombachstr./Vennbahnweg

                   Vennbahncenter

 Die Vorhaben werden von Mitgliedern der Brander SPD vorge-stellt und erläutert. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion beim Info-Treff im Brander Bahnhof      

Infotreff der SPD in Brand am 07.09.2015

Die SPD in Brand lädt herzlich zu ihrem Infotreff am Montag, den 07. September 2015 um 20:00 Uhr in den Brander Bahnhof ein. Themen sind u.a. das Vennbahn-Center sowie weitere Bauvorhaben in Brand. Wir freuen uns auf ihr zahlreiches Kommen!

Umgestaltung des Marktplatzes

Die Umgestaltung des Marktplatzes soll im Frühjahr 2016 beginnen. Wie der Marktplatz nach dem Umbau aussehen soll zeigt der Lageplan Marktplatz Brand. Eine detaillierte Beschreibung vom Wettbewerb, dem Bebauungsplanverfahren, der Bürgerbeteiligung sowie Details zur Gestaltung des Marktplatzes sind auf der Seite der Stadt Aachen beschrieben.

 

 

Parkraumgutachten Brand

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Aachen-Brand wurde das beauftragte Parkraumgutachten zur Parksituation in Brand vorgestellt.

Grund für die Beauftragung des Parkraumgutachtens war, dass durch die Umgestaltung der Triererstraße, der Markstraße sowie des Marktplatzes sich die Anzahl der Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz reduziert. Dies könnte Folgen für die Attraktivität Brands als Subzentrum im Aachener Süden bedeuten.Continue reading

Antrag Neuer KiTa-Standort für Brand

Die Fraktionen der SPD und CDU in der Bezirksvertretung Aachen-Brand haben die Verwaltung beauftragt, die Planungen für eine weitere KiTa im Stadtbezirk Brand wieder aufzunehmen und die Realisierung im Rahmen eines Investoren modells bereits für 2016/17 umzusetzen.

Der Antrag folgt einer SPD Anfrage zur Versorgungsquote im U3 und Ü3 Bereich. Die Antwort der Verwaltung belegt, dass Brand (Sozialraum 12) die drittschlechteste Versorgungsquote in Aachen im U3-Bereich hat (36,9%). Wie bereits 2013 ermittelt ist der Bedarf für eine weitere KiTa nach wie vor vorhanden.

Bald beginnt der Ausbau der Marktstraße

Die Verwaltung hat nun mitgeteilt, dass der Ausbau der Markstraße unmittelbar nach Ostern am 07. April 2015 beginnen wird. Zuerst wird der Gehweg im Einmündungsbereich der Marktstraße/Triererstraße erneuert.
Im ersten Bauabschnitt wird der Abschnitt zwischen Trierer Straße und Röhrigstraße ausgebaut. Es wurde nun mitgeteilt, dass hierzu eine Vollsperrung erforderlich ist. Die Marktschule bleibt von der Ringstraße aus weiter erreichbar. Die Busse werden über Wolferskaul und Hochstraße umgeleitet.
Sobald uns nähere Informationen vorliegen, werden wir diese hier einstellen.